Public Climate School zum Wintersemester 2020/21

👋 : Deutsche Gebärdensprache eingebunden

EN : English interpretation available

عربي : متوفر باللغة العربية

Es ist keine Anmeldung notwendig, jede*r kann live über YouTube zuschauen. Mehr Infos zu den Veranstaltungen findet ihr im Kalender.

Die Public Climate School (PCS) 3.0 ist eine offene Hochschule für alle Menschen, die mehr zum Thema Klimagerechtigkeit lernen möchten. Wir zeigen auf, wie ein Stundenplan aussehen könnte, der Utopien und Visionen möglich macht. Wissenschaftler*innen und Expert*innen aus verschiedensten Fachbereichen veranstalten spannende Vorträge, Diskussionen und Workshops zu folgenden Schulfächern: 

Gesellschaftlicher Wandel & Utopien

Programmpunkte zu bspw.:

  • Wie hat gesellschaftlicher Wandel historisch stattgefunden?
  • Kritische Umweltpsychologie
  • How-to-Transformationen
  • Strukturwandel von unten
  • Alternative Konzepte vom Leben (Wohnen, Konsum, Liebe etc.)
  • Commons/Allmende
  • Räume zum Träumen bieten
Aktivismus heute

Programmpunkte zu bspw.:

  • Einführung: Was ist Aktivismus, was kann er und was hat er bewirkt?
  • Wie äußern sich Diskriminierungsformen auch innerhalb vom Klimagerechtigkeitsbewegungen? Und was können wir dagegen tun?
  • How-to avoid burn out – Gesunder Aktivismus (Selfcare o.ä.)
  • Wie werde ich aktiv? Formen von Aktivismus: Auf der Straße, im Supermarkt, in der Gesellschaft, Ziviler Ungehorsam etc.
  • Feminismus in Klimagerechtigkeitsbewegungen
  • Wo die Klimagerechtigkeitsbewegung natürliche Verbündete findet
  • Wie können wir Leute außerhalb unserer Blase zum Aktivismus bringen?
Bildung & Klimawissenschaft

Programmpunkte zu bspw.:

  • Klimawandel
  • Klimagerechtigkeit
  • Energie-, Mobilitäts- und/oder Agrarwende 
  • Wohnen und Bauen in der Zukunft
  • Wissenschaftskommunikation
  • Hinterfragen unseres Bildungssystems
  • Wo und wie passiert Bildung?
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
Klimagerechtigkeit

Programmpunkte zu bspw.:

  • Einführung: Umweltschutz, Klimaschutz
  • Klimagerechtigkeit – Was soll das eigentlich?
  • Einführung/Panel: Wie eine klimagerechte Weltaussehen könnte, (und was ihr aktuell im Weg steht)
  • Strukturelle Diskriminierungen und warum auch eineKlimabewegung sich dagegen einsetzen muss
  • Unterschiede Globaler Norden/Süden undVerantwortung des Globalen Nordens
  • Die Rolle des Kolonialismus
  • Intersektionalität
  • Wie geht auch die Schere in Deutschland weiter auseinander? Und wie können wir das ändern?
  • SOS Amazonia
Kunst & Kultur

Programmpunkte zu bspw.: 

  • Literatur und Lesungen
  • Poetry Slams
  • Musikbeiträge
  • Darstellende Kunst: dem Aktivismus einen Ausdruck geben
  • Bildende Kunst: die Kraft der Banner
  • Kann/soll/Muss Kunst immer politisch sein?
  • Schreibwerkstatt, Street Art, Kunstprojekte
Wirtschaft neu denken

Programmpunkte zu bspw:

  • Einführung: Warum Kapitalismus und Klimagerechtigkeit im Konflikt miteinander stehen
  • Einführung: (historisch orientiert) Die Geschichte desKapitalismus in Bezug auf die Kolonialgeschichte, fossileEnergieträger, Klassenkämpfe und sozialer Ungleichheit
  • Welche Visionen für eine Post-Kapitalistische Wirtschaft gibt es?
  • Tauschlogikfreiheit
  • De-Growth
  • Sozialismus, Ökosozialismus
  • Gemeinwohlökonomie und die Macht der Commons
  • Wege aus der Krise; wie überwinden wir den Kapitalismusvon heute?
Politik & Philosophie: Wir streiken & ihr handelt (nicht)

Programmpunkte zu bspw.:

  • Bürgerräte, Initiativen, Klimanotstadt etc. – Formen der lokalen bürgergetriebenen Veränderungen
  • Lobbyismus und die Trägheit des Status quo – Wie wir diese Widerstände überwinden könnenWo liegt aktuell wirklich die Macht in der Gesellschaft?
  • Welche Rolle haben Politiker*innen in unserer Gesellschaft? Welche schreiben wir ihnen zu, welche wird ihnen zugeschrieben und welche schreiben sie sich selbst auch zu?
  • Politische Ethik
  • 5 Jahre Pariser Klimaabkommen
  • Buen vivir – Was wir aus der Bewegung lernen können
  • Das Gute Leben für Alle – Was ist das und wie erreichen wir es?

Seid dabei, sodass ihr:

  • auf den neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse gebracht werdet
  • argumentationssicher gegen Klimaleugner*innen werdet
  • euch mit Themen wie Rassismus, Feminismus und struktureller Diskriminierung auseinander setzt
  • interessante Berufsfelder entdeckt
  • Lösungsansätze für ökologische, soziale und ökonomische Probleme erarbeitet
  • und engagierte Mitstreiter*innen kennenlernt

Warum: Uns läuft die Zeit davon. Der globale Temperaturanstieg ist bald nicht mehr unter 1,5 Grad Celsius zu halten. Damit wir eine lebenswerte Zukunft gestalten können, müssen wir eine ökologisch-gerechte gesellschaftliche Transformation anregen.

Nimm teil an unserem PCS-Wintersemester-Programm. Aufgrund der Empfehlungen aus der Wissenschaft findet dies vollkommen digital statt. Zahlreiche Students for Future Gruppen aus vielen Städten Deutschlands & Österreichs tragen Veranstaltungen zu einem gemeinsamen PCS-Liveprogramm vom 23.–27.11.2020 zusammen.

PCS Livestream vom 23.–27.11.2020

Es ist keine Anmeldung notwendig, jede*r kann live über YouTube zuschauen. Mehr Infos zu den Veranstaltungen findet ihr im Kalender.

#PublicClimateSchool

Hinweis: Neben dem Livestream-Programm findet ihr im Kalender noch weitere Events.
Programm das außerhalb des Livestreams stattfindet ist mit grauen Balken gekennzeichnet. Klicke auf die Programmpunkte für weitere Informationen zur Teilnahme.

👋 : Deutsche Gebärdensprache eingebunden

EN : English interpretation available

عربي : متوفر باللغة العربية

Technische Hinweise anzeigen

Für den normalen PCS-Livestream sind keine Vorkehrungen notwenig. Fragen können per Chat gestellt werden. Es werden Moderator*innen anwesend sein, die den Chat betreuen und Fragen an die Dozierenden weitergeben.

Bei zusätzlichen Events könnten folgende Tools zum Einsatz kommen. Eventuell wären dabei eine Kamera und ein Mikrofon praktisch.

  • Big Blue Button: bei BBB ist keine Anmeldung und kein Download nötig. Für die Teilnahme wird nur ein Link benötigt. Die Teilnahme erfolgt anschließend über euren Browser (z.B. Firefox).
  • Jitsi Meet: hierbei ist keine Anmeldung und kein Download nötig. Die Teilnahme erfolgt per Link über euren Browser (z.B. Firefox).
  • Microsoft Teams: hierzu benötigt ihrt einen Microsoft Account und die Anwendung MS-Teams.
  • Webex Webinar: hierzu benutzt ihr den Link (im Stundenplan), oder Meeting-ID und Passwort, um beizutreten und gebt einen Namen und eine eMail-Adresse ein. Es ist kein Download notwendig. Die Teilnahme funktioniert über euren Browser.
  • Zoom: hierzu müsst ihr euch Zoom als Anwendung herunterladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Danach klickt ihr auf den Zoom-Link, oder müsst Meeting-ID und das Passwort eingeben (beides im Stundenplan vermerkt) . Bitte deaktiviert beim Start des Meetings eure Kamera & euer Mikrofon

Bitte plant für all diese Schritte ein wenig Zeit ein, damit wir pünktlich mit den Veranstaltungen beginnen können!

Sponsor*innen & Unterstützer*innen

GLS Bank - das macht Sinn
Logo Fridays for Future

Programm der Plena in…

Ähnliche Veranstaltungen

16.–20. November 2020
16.–27. November 2020
Woche für Nachhaltigkeit Überregional in Saarland & Rheinland Pfalz
30. Nov–04. Dez 2020
Mai 2020 – März 2021

Rückblick

Zum Sommersemester 2020 fand die PCS erstmals digital statt, um auch während der Pandemie eine offene Klima Uni für Alle möglich zu machen. Dabei wurde vom 25.05.–29.05. ein Livestream ausgestrahlt, der aus wissenschaftlichen Vorträgen von verschiedensten Students for Future Gruppen zusammengetragen wurde.

Die PCS fand erstmalig zum Wintersemester 2019/20 vom 25.–29.11. an über 40 deutschen Universitäten und Hochschulen statt. Hinsichtlich der Klimakrise unterzeichneten zahlreiche Studierende einen Aufruf zum Hochschulstreik, sowie zahlreiche Wissenschaftler*innen einen Aufruf zu dessen Unterstützung.

Aufruf

Liebe Professor*innen, Liebe Universitäten, Liebe Aktive,

das Wintersemester hat begonnen! Wir von Students for Future (SFF) vom möchten vom 23.-27.11.20 wieder eine bundesweite Public Climate School (PCS) veranstalten. Hierfür brauchen wir Ihr Engagement und Ihre Unterstützung!

Im Rahmen der Public Climate School sollen Lehrveranstaltungen thematisch angepasst werden, sodass der Klimakrise eine Woche lang die Bedeutung beigemessen wird, die sie erfordert. In nahezu jedem Fachbereich ist ein direkter Zusammenhang zu den Themen Klimagerechtigkeit, Klimakrise/-schutz, Klimapolitik und Nachhaltigkeit zu finden. Deshalb möchten wir Sie darum bitten, die Sitzungen Ihrer Lehrveranstaltungen während der PCS den genannten Herausforderungen zu widmen. Das kann vom Vorstellen interessanter Papers, über die komplette Umgestaltung ihrer Vorlesung bis hin zum Einladen externer Redner*innen gehen. Gerne können Sie uns zusätzlich durch weitere Vorträge, Workshops o.Ä. unterstützen.

Ebenso möchten wir auch Personen und Institutionen über Unis und Hochschulen hinaus an der Public Climate School beteiligen. Wir freuen uns über alle Beiträge von Redner*innen mit sozial-ökologischer Expertise. Ebenso freuen wir uns über Institutionen, die uns bei der Umsetzung eines digitalen PCS Rahmenprogramms (z.b. Abendveranstaltungen wie Filmabende, Diskussionsrunden) unterstützen möchten.

Wenn Sie sich an der Public Climate School im WiSe 2020 beteiligen möchten, bitten wir Sie uns über folgendes eMail-Formular Rückmeldung zu geben.

Darüber hinaus möchten wir Professor*innen und Universitäten frühzeitig darauf hinweisen, dass wir planen, auch in den kommenden Semestern weitere Public Climate Schools zu organisieren. Wir wären Ihnen dementsprechend sehr verbunden, wenn Sie Klimagerechtigkeit für die Planung kommender Lehrveranstaltungen im Hinterkopf behielten.

Klimaaktivistische Grüße,

Students for Future Germany

Kontaktformular

    [honeypot Webseite]


    Downloads

    Profilbildgenerator

    Sharepics

    Sharepic Stundenplan PCS 3.0

    Plakate/Flyer

    Slides

    Public Climate School Slides

    Sharepics zu Events

    Coming soon …

    Fanart

    Room for your fanart …


    Ziele der Public Climate School

    Die Public Climate School (PCS) wird von unabhängigen Ortsgruppen der „Fridays for Future“-AG Studierende organisiert, die gesammelt als „Students for Future Germany“ auftreten.

    Die PCS soll einen Beitrag dazu leistendass die Hochschulen, als ein Ort der Forschung und Bildung, offen für alle Menschen werden, um das Thema Klimagerechtigkeit für alle Teile der Gesellschaft zugänglich zu machen und somit die Klimabewegung intensiver zu vernetzen & in die Breite zu tragen. Zudem soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass es einen grundsätzlichen Wandel in unserem Bildungsystem braucht, um die Herausforderungen der Zukunft angehen zu können. Es geht uns darum Angebote zu schaffen, Erfahrungen zu teilen, Materialen sowie digitalen Kontent zu sammeln und allen zur Verfügung zu stellen und Unterstützung jedem*r Interessierten anzubieten. Ziel der PCS AG ist es, einen Raum für Austausch und Kooperation zu schaffen, um von dem Know-How aller zu profitieren und gemeinsam tolle Aktionen und Formate umzusetzen, in denen alle individuellen Ideen einen Platz finden können.