Psychologie und Klimawandel: Warum wir den Klimawandel fürchten, aber so wenig dagegen tun

Diese Veranstaltung wurde erstellt von

Students for Future Leipzig

Teilen auf:
  • Public Climate School 2019
  • reguläre Lehrveranstaltung (für Gäste geöffnet)

Veranstaltungsdetails:

Prof. Dr. Kristina Musholt

Ein großer Teil der Gesellschaft und der Politik sind inzwischen hinlänglich über die wissenschaftlichen
Fakten bezüglich des Klimawandels und die zu befürchtenden dramatischen Auswirkungen informiert. Dennoch reichen die bislang getroffenen politischen Maßnahmen bei weitem nicht aus, um der
Klimakrise wirksam zu begegnen, und auch auf der individuellen Ebene sind die wenigsten Menschen dazu bereit, ihren Lebenswandel anzupassen. Wie lässt sich dies erklären? Welche psychologischen Ursachen liegen dem Widerstand gegen notwendige Veränderungen zugrunde? Und wie lassen sich diese überwinden? In dieser Veranstaltung werden neueste Studien zu diesem Thema vorgestellt und anschließend mit den Teilnehmer*innen diskutiert.

Präsentationsfolien

Seminarraum 222, Neues SeminargebäudeUniversitätsstraße 104109 LeipzigGermany