Public Climate School 5.0

Vom 22. bis 28. November 2021 findet in Wuppertal schon zum fünften Mal eine Aktionswoche rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit, die sogenannte Public Climate School, statt. Hier findet ihr alle Infos zum Programm. Wichtig: Es sind alle herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen, nicht nur Studierende! Das gilt insbesondere auch für die geöffneten Vorlesungen, bei denen Dozenten ihre reguläre Veranstaltung an dem Tag dem Umweltthema widmen.

Corona

  • Bei allen Veranstaltungen, die auf der AStA-Ebene stattfinden, gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!
  • Für geöffnete Vorlesungen braucht ihr ein 3G-Bändchen von der Uni.
  • Außerdem bitten wir euch, nochmal einen Schnell- oder Selbsttest zu machen, bevor ihr an Veranstaltungen teilnehmt!
  • Für fast alle Veranstaltungen werden wir die Corona-Warn-App nutzen (wir werden aber auch Listen vor Ort haben), es wäre toll, wenn ihr die schon mal installiert!
  • Während unserer Veranstaltungen gilt Maskenpflicht!
  • Achtet bitte auf genügend Abstand!

Um euch die Möglichkeit zu bieten, noch weniger zum Infektionsgeschehen beizutragen und trotzdem an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, werden unsere Veranstaltungen auf der AStA-Ebene auch über Zoom übertragenen. Den Link findet ihr hier.

Meeting-ID: 966 5559 7676 Passwort: PCS5.0_SFF

Die heutige Veranstaltung vegan LUNCH (s. u.) finde in einem anderen Meeting statt. Hier geht’s in den Zoom-Raum.

Die ganze Woche lang

Livestream

Neben unserem Lokalprogramm gibt es ein bundesweites digitales Bildungsprogramm, das von Studierenden der Fridays For Future Bewegung koordiniert und von vielen Wissenschaftler:innen, Expert:innen, Schüler:innen und Lehrer:innen mitgestaltet wird. Jeder Tag hat einen anderen Themenschwerpunkt, alle weiteren Infos findet ihr hier.

Saatgut-Sharing in der Stadtbibliothek Elberfeld 

Blumenbeet Wuppertal Frühling

Für ein blütenreiches und nachhaltiges Wuppertal können Sie bei uns Saatgut abgeben und/oder mitnehmen.
Wann: Mo, Di., Do., Fr., 10.00 – 18.00 Uhr, Sa., 10-13 Uhr [zu den Öffnungszeiten]
Wo: Kolpingstraße 8

Montag

Stadtführung: Klimaschutz in Wuppertal

Auch wenn noch viel zu tun ist, gibt es in Wuppertal viele Ansätze für eine nachhaltigere Gesellschaft. Wir möchten auf eine Tour durch Wuppertal-Elberfeld einladen, bei der wir diese Ansätze zeigen und in klimapolitische Fragen einführen.

Wann: 22. November von 16:00 – 18:00 Uhr
Wo: Schwebebahnstation Pestalozzistraße
Wer: Students for Future Wuppertal (BUW)

Enden wird die Tour in der Nähe der Schwebebahnstation Ohligsmühle.

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Osterholz bleibt! – kein Abraum statt Wald

Seit zwei Jahren kämpfen die Besetzung des Osterholz und die Bürgerinitiative „Osterholz bleibt!“ für den Erhalt des Osterholz, der zum Teil einer Erweiterung der Abraumhalde der Kalkwerke Oetelshofen zum Opfer fallen soll. Es wird zunächst eine kurze historische Darstellung, einen Überblick zum aktuellen Stand und eine ideologische Einschätzung geben. Anschließend werden Fragen beantwortet.

Wann: 22. November von 19:00 – 20:30 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, AStA-Ebene (-> Wegweiser)
Wer: Marjolein Schlüter (Bürgerinitiative Osterholz bleibt!), Ela Träumer (Klimagerechtigkeitsbewegung DarJîn)

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Dienstag

Workshop: Wachstum und Co2lonialismus

Kohle ist nicht nur in Deutschland ein umstrittener Energieträger, sondern wird auch weltweit kritischen diskutiert. Sowohl auf Bundesebene als auch auf der COP21 wird ein möglichst rascher Kohleausstieg besprochen. Trotzdem sind viele Klimabewegungen unzufrieden. Wie können Antworten auf Landraub, Energiepreise und Energieversorgung gerecht zusammen gedacht werden?

Wann: 23. November von 10:00 – 13:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, AStA-Ebene der Uni
(-> Wegweiser)
Wer: Informationsbüro Nicaragua

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Geöffnete Vorlesung:

Klimakiller Mensch – Wie viel CO2 produzieren wir?

Im Labor werden Messungen durchgeführt, um dieser Frage auf den Grund zu gehen. Es gibt zehn öffentliche Plätze für Interessierte. Um Voranmeldung wird gebeten (baumgart@uni-wuppertal.de).

Wann: 23. November von 14:00 – 16:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, Gebäude H, Ebene 12, Raum 15 (-> Lageplan)
Wer: Dipl.-Sporting. Dr. rer. nat. Christian Baumgart (Lehrstuhl Bewegungs- und Trainingswissenschaft)

Bürgernahe, dezentrale und klimagerechte Energiewende in Wuppertal

Wann: 23. November von 16:30 – 18:30 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, AStA-Ebene der Uni
(-> Wegweiser)

oder online auf Zoom (Meeting-ID: 966 5559 7676 Passwort: PCS5.0_SFF)
Wer: Gunnar Harms, Vorstand der Bergischen Bürgerenergiegenossenschaft

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Offenes Treffen der Parents for Future

Wird verschoben!

Vortrag: Her mit dem guten Leben! Gegenentwürfe zur globalen Krise

Wann: 23. November von 19:00 – 21:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, AStA-Ebene der Uni
(-> Wegweiser)

oder online auf Zoom (Meeting-ID: 966 5559 7676 Passwort: PCS5.0_SFF)
Wer: Klaus Heß und das Informationsbüro Nicaragua

„Den Titel haben wir schon vor 10 Jahren für eine Publikation gewählt, er hat sich als vorausschauend erwiesen. Der Begriff Globale Krise war bislang nur der sperrige Begriff einer Minderheit, der erst durch Corona eine höhere Nachvollziehbarkeit erhielt. Auch das Gute Leben existiert schon länger als Synonym für einen Gegenentwurf zum kapitalistischen Wirtschaften und zur vermeintlichen Alternativ- und Ausweglosigkeit der Krisenpolitik. Dazu wollen wir alternative Denk- und Betrachtungsweisen sowie Handlungsstrategien – Soziales Handeln, Soziale Bewegungen und ihre Impulse aufzeigen, um den “permanenten Krisenmodus im globalen Kapitalismus” zu durchbrechen. Statt einer großen Lösung suchen wir Ansätze, die in ihrer Vielfalt gesellschaftliche Alternativen entwickeln und ausprobieren.“

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Mittwoch

Geöffnete Vorlesung:

Gesellschaftlicher & ökologischer Wandel

Wann: 24. November von 8:00 – 10:00 Uhr
Wo: online (nähere Infos folgen)
Wer: Jun.-Prof. Dr. Alexandra Palzkill (Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit)

Leihen statt Kaufen: Das Start-up Fainin

Im Rahmen der Public Climate School bietet der Lehrstuhl für
Dienstleistungsmanagement (Prof. Garnefeld) einen Gastvortrag zum
Start-up Fainin an. Die Referenten Maximilian Lehmann (CEO) und Johann
Lissner (COO) stellen vor, wie durch die Nutzung der Plattform jede*r
seinen Konsum nachhaltiger gestalten kann. Viele Gegenstände werden nur
wenige Male genutzt und können daher sinnvoll ge- und verliehen werden.
Möglich ist dies über die Plattform „Fainin“, die alle Schritte
der Transaktion (Versicherung, Verifizierung und Dokumentation) abdeckt.

Wann: 24. November um 10:00 Uhr
Wo: Zoom (Die Einwahldaten werden auf Nachfrage an dlm@wiwi.uni-wuppertal.de zur Verfügung gestellt.)
Wer: Start-up Fainin & Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Geöffnete Vorlesung:

Nachhaltigkeit in der Prozesstechnik

Prof. Katharina Löwe und Thomas Leidenbach öffnen ihre Vorlesung „Betrieblicher Umweltschutz“ im Rahmen der Public Climate School und widmen sie dem Thema „Nachhaltigkeit in der Prozesstechnik“.

Wann: 24. November von 12:30 – 14:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, Gebäude W, Ebene 10, Raum 054 (-> Lageplan)
Wer: Thomas Leidenbach & Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Katharina Löwe (Fakultät Maschinenbau)

Strategie der WSW für das Ziel „Klimaneutrales Wuppertal 2035“

Weitere Infos folgen

Wann: 24. November, 15:00 – 17:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, AStA-Ebene
(-> Wegweiser)
Wer: Elmar Thyen (WSW)

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Kompostieren in der Küche – Wir bauen uns eine Wurmkiste!

Es ist Herbst und damit beginnt die Kompostzeit! Wie von Zauberhand machen sich kleine Würmer und Mikroorganismen an die Arbeit und damit sie dabei ihre Ruhe haben, zimmern wir mit Euch passende Wurmkisten für Küche, Keller oder Balkon.

Wann: 24. November, 15:00 – 21:00 Uhr
Wo: UtopiaWerkstadt
Wer: Utopiastadt, Neue Urbane Produktion

Der Workshop ist kostenfrei, die Teilnehmendenzahl begrenzt! Anmeldung per Mail an: nup@utopiastadt.eu

Ringvorlesung „Klimakrise und Nachhaltigkeit“

Der Klimawandel und seine Auswirkungen

Im Rahmen unserer Ringvorlesung wird Prof. Dr. Ralf Koppmann vom Institut für Atmosphären- und Umweltforschung einen Vortrag zum Klimawandel halten. Alle weiteren Termine der Ringvorlesung werden demnächst auf der Website des AStAs veröffentlicht.

Wann: 24. November von 18:30 – 21:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, AStA-Ebene (-> Wegweiser)
Wer: Nachhaltigkeitsreferat des AStAs in Kooperation mit uns, den Students for Future Wuppertal (BUW)

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Bildungsreihe Klimagerechtigkeit:

Innerstädtischer Lückenschluss – Nachverdichtung statt Flächenfraß auf der grünen Wiese

Nachverdichtung im urbanen Raum ist eine zentrale Stellschraube um die Städte heilsam für unser Klima zu machen. Weitere Infos gibt es auf der Website der Bildungsreihe Klimagerechtigkeit.

Wann: 24. November 2021 ab 19:00 Uhr
Wo: Bergische Volkshochschule (VHS), Auer Schulstraße 20 (aktuelle Infos auf der Website!) oder auf Zoom (Kenncode: 7001124)
Wer: Team Solar Decathlon Europe 21/22 im Gespräch mit Praxispartnern u.a. mit Dr. Daniel Lorberg, Dr.-Ing. Katharina Simon und Frauke Rottschy

Das aktuelle Corona-Konzept dieser Veranstaltung findet ihr auf der Homepage der Bildungsreihe Klimagerechtigkeit.

Donnerstag

Geöffnete Vorlesung:

Theoretische Grundlagen der Politischen Ökonomie

Wann: 25. November von 12:00 – 14:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, Gebäude S, Ebene 13, Raum 07 (-> Lageplan)
Wer: Univ.-Prof. Maria Behrens

Geöffnete Vorlesung:

Verkehr, Politik und Umwelt

Wann: 25. November von 14:00 – 16:00 Uhr
Wo: Campus Haspel, Uni Gebäude HD, Ebene 3, Raum 35b (Hörsaal H3, der Eugen-Langen-Saal)
Wer: Prof. Jürgen Gerlach (Straßenverkehrsplanung und -technik)

Kleidertauschparty

Kleidertausch Wuppertal for Future

Tausche Schrankhüter gegen neue Lieblingsteile! Bring einfach mit was dir nicht mehr gefällt, aber noch so gut erhalten ist, dass du es deinem besten Freund geben würdest. Außerdem gibt es eine Upcycling-Ecke, bei der du Klamotten reparieren und aufpimpen kannst.

Wann: 25. November von 16:00 – 20:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg,
AStA-Ebene (-> Wegweiser)
Wer: Students for Future Wuppertal

Du hast keine Ahnung, wie ein Kleidertausch funktioniert? Hier erfährst du alles, was du darüber wissen musst.

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Vortrag „Schmutzige Wäsche“

Allein in Deutschland besitzt die Mehrheit der erwachsenen Personen (18-69
Jahre) im Schnitt 95 Kleidungsstücke (ohne Unterwäsche und Socken). Von
diesen 95 Teilen werden im Durchschnitt 40 Prozent selten bis nie getragen.
Eigentlich unendlich viel Potential, das getragen, umgenäht, getauscht,
verschenkt oder gespendet werden könnte. Stattdessen wirbt die Modebranche immer noch mit neuen Kollektionen und billigen Preisen. Etwa 80 Milliarden Kleidungsstücke werden dabei weltweit jedes Jahr produziert – und zwar gerade da, wo sehr billig und unter gesetzlich lascheren Rahmenbedingungen Kleidung hergestellt werden kann: nämlich primär in China, Bangladesch oder Indien. Fast Fashion steht daher nicht nur für schnelle Mode, sondern auch für schlechte und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen, eine hohe Umweltbelastung durch den Einsatz von Chemikalien, Mikroplastik und einen immens hohen Wasserverbrauch. Der Vortrag wird über diese Auswirkungen informieren, aber auch Lösungswege aufzeigen und Raum für Diskussionen geben.

Wann: 25. November von 18:00 – 19:00 Uhr
Wo: Im Großraumbüro des AStAs am Campus Grifflenberg (auf der AStA-Ebene -> Wegweiser)

oder online auf Zoom (Meeting-ID: 966 5559 7676 Passwort: PCS5.0_SFF)
Wer: Anna Dörnemann von Greenpeace Wuppertal und Kleidertausch.de

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Freitag

Geöffnete Vorlesung:

Umweltverschmutzung, Soziale Bewegung und Sozialwissenschaft, 20. und 21. Jahrhundert

Wann: 26. November von 10 – 12 Uhr
Wo: online auf Zoom (Meeting-ID: 994 4640 9383, Passwort: dd1pRz5k)
Wer: Prof. Dr. Cécile Stehrenberger (Lehrstuhl Wissenschafts- & Technikgeschichte)

culinary experiences //
Vegan LUNCH

Event: saving the planet „plant based cooking session“

Der Erfolg von kulinarischen Events innerhalb von Veranstaltungen wirft die Frage auf, wie diese auch alleinstehend als Mittel der Wissensvermittlung angewandt werden können. Die Aktion des Kochens und Essens kann gleichzeitig die Aktion des Diskurses sein. Mit Beispielen von Rezepten kann der umweltrelevanten „foodprint“ von Rezepten aufgezeigt werden. Gleichzeitig können aber auch Rezepte durch das Verspeisen direkt erfahren werden, um eventuelle Vorurteile auszuräumen. So kann jeder selbst beurteilen, ob das jeweilige Rezept schmeckt, die persönlichen kulinarischen Ansprüche erfüllen kann, aber auch, ob es einfach zu kochen, abwechslungsreich und auch erschwinglich ist. Dies werden wir Freitag Mittag zusammen testen. Wir starten mit einem Inputvortrag und kochen und essen dann zusammen. Die Einkaufsliste findet ihr unten.

Wann: 26. November von 12:00 – 14:00 Uhr
Wo: Online (Zoom-Link: https://uni-wuppertal.zoom.us/j/95807820336?pwd=cmV1aVo3TXNlbDhuSlZGY2hnSU5rQT09, Meeting ID: 958 0782 0336 Passwort: tCD0D8rS)
Wer: Prof. Dr. Tanja Siems, Dipl.-Ing. MArch (AA) Theo Lorenz, Dipl.-Ing. Dipl.-Des. Mohamed El fezazi, Elli Börgener

Geöffnete Vorlesung:

Geoengineering – a way to mitigate global warming

Felix Plöger und Rolf Müller öffnen ihr Seminar „Conceptual models of stratospheric transport“ während der Public Climate School und widmen es dem Thema „Geoengineering – a way to mitigate global warming“.

Wann: 26. November von 14:00 – 16:00 Uhr
Wo: Als Videokonferenz über BigBlueButton (Passwort: 182156)
Wer: Felix Plöger und Rolf Müller

Lieferkettentheater

Veranstaltung wird verschoben!

Spielerische Darstellung der negativen Auswirkungen, die beim Abbau von seltenen Erden, beim Produktionsprozess von elektronischen Geräten und bei deren Transport und Entsorgung auf Mensch und Umwelt entstehen.  Dies wird eingebunden in die Darstellung der Komplexität, Abhängigkeiten und Missstände in globalen Lieferketten und warum wir ein wirksames Lieferkettengesetz brauchen.

Wer: Wuppertaler Aktionsbündnis gegen TTIP und andere Freihandelsfallen (WAT)

Ökozid, Soziale Ökologie und Demokratischer Konförderalismus

Eine Diskussion um Mögliche Lösungsansätze aus der ökologischen Krise

Die systematische Zerstörung der Natur nimmt überall auf der Welt zu. In Kurdistan sind die Konflikte vielschichtig. Die Weltmächte, insbesondere die Türkei, führen dabei einen gezielten Vernichtungskrieg gegen Kurd:innen und anderen Minderheiten der Region. Neben schweren Kriegsgerät, verbotenen Kampfmitteln und Drohnen wird auch die Natur als Waffe missbraucht. Es werden systematisch Wälder verbrannt, Flüsse gestaut und Felder angezündet. Gleichzeitig leisten die Gesellschaften Kurdistans ununterbrochenen Widerstand. Die Veranstaltung soll auf die ökozidiale Kriegsführung aufmerksam machen und einen Einblick in den Aufbau einer ökologischen und geschlechterbefreiten Gesellschaft am Beispiel des Demokratischen Konförderalismus in Rojava geben – Es wird auch Platz für Diskussion sein.

Wann: 26. November von 19:00 – 21:00 Uhr
Wo: Campus Grifflenberg, AStA-Ebene der Uni (-> Wegweiser)
Wer: Initiative Demokratischer Konförderalismus (IDK), Klimagerechtigkeitsbewegung DarJîn

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung (Geimpft, Genesen)!

Samstag

Filmgruppe For Future

Filmvorführung mit anschließender Diskussion

Das Medienprojekt Wuppertal lädt junge Interessierte ein, mit einer Filmgruppe aus erfahrenen Filmemachern und Neulingen verschiedenste Filme rund um die Themen Umweltschutz, Klimapolitik, Nachhaltigkeit zu produzieren. Das können Spielfilme zu beispielsweise Verpackungssiegeln sein oder Dokumentationen über Waldbesetzungen oder alternative Lebensformen. Wir begleiten außerdem alle großen Demos und Proteste von Fridays for Future, Extinction Rebellion, Ende Gelände und Co. Dabei sind schon 3 Filmreihen jeweils mit dem Namen „For Future“ entstanden, die als DVD oder online auf der Website des Medienprojekts erworben und angeschaut werden können. Die meisten Filme sind auch auf dem YouTube-Kanal vom Medienprojekt Wuppertal.

Wann: 27. November von 12:00 – 12:45 Uhr
Wo: Online auf Zoom (Meeting-ID: 966 5559 7676
Passwort: PCS5.0_SFF)
Wer: Ayla Yildiz, Medienprojekt Wuppertal